Ärzte Zeitung, 28.09.2011

Middelhoff nun bei Marseille am Start

HAMBURG/BERLIN (dpa). Der frühere Arcandor-Chef Thomas Middelhoff hat den Aufsichtsratsvorsitz bei der börsennotierten Marseille Kliniken AG in Berlin übernommen.

Er gehört dem Gremium seit 2009 an und übernimmt den Vorsitz von Uwe Bergheim, der im Aufsichtsrat bleibe, teilte das Unternehmen mit.

Middelhoff ist nach der Arcandor-Pleite in juristische Auseinandersetzungen verwickelt, darunter auch staatsanwaltschaftliche Ermittlungen. Er leitet gegenwärtig eine Investmentfirma in London, die er mit Partnern gegründet hat.

Die Marseille Kliniken AG des schillernden Unternehmers Ulrich Marseille ist ein großer Betreiber von Pflegeeinrichtungen und Senioren-Wohnheimen in Deutschland mit 8000 Betten und 4500 Mitarbeitern.

Für die ersten neun Monate des vergangenen Geschäftsjahres, das am 30. Juni endete, weist der Konzern einen Umsatz von knapp 142 Millionen Euro und ein Ergebnis von Null aus.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Ausreichend Folsäure schützt Hypertoniker vor Schlaganfall

Bestimmte Hypertoniker sollten auf eine gute Folsäureversorgung achten. Dadurch können sie ihr Schlaganfallrisiko deutlich senken. mehr »

Feinsinnige Geister und Antisemiten

Ein neues Buch beleuchtet die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin während des Nationalsozialismus. Am Fallbeispiel Emil von Bergmann erkennen Leser, wie zwiegespalten die DGIM-Mitglieder waren. mehr »

Saunieren schützt vor Schlaganfall

Möglicherweise beugt häufiges Saunieren Hirninfarkten vor. In einer finnischen Studie war die Schlaganfallrate bei Saunafans um 60 Prozent reduziert - dafür mussten Saunagänger aber einen Faktor beherzigen. mehr »