Ärzte Zeitung, 29.11.2011

Schmidt-Kliniken: Kein kommunaler Partner in Sicht

WIESBADEN (ine). Eine kommunale Partnerschaft wäre den Beschäftigten der Dr. Horst Schmidt Kliniken (HSK) in Wiesbaden am liebsten.

Doch nach Medienberichten fehlt der Gesundheit Nordhessen Holding das Geld, um 49 Prozent der Anteile kaufen zu können. Die Kasseler Gruppe ist der einzige kommunale Bewerber und mit 4700 Mitarbeitern zweitgrößter Arbeitgeber in Nordhessen.

Zur Holding gehören sechs Kliniken im Bereich der Regional- und Maximalversorgung. Außer der Gesundheit Nordhessen sollen sich noch vier private Konzerne beworben haben. Ende des Jahres soll das Bieterverfahren abgeschlossen sein.

Topics
Schlagworte
Klinik-Management (12358)
Personen
Horst Schmidt (43)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Was Patienten ihrem Arzt verschweigen

Als Arzt muss man damit rechnen, dass Patienten nicht alle gesundheitsrelevanten Infos offenlegen. Wann und warum sie diese verheimlichen, haben Psychologen analysiert. mehr »

Möglicher Prognosemarker entdeckt

Forscher haben einen Biomarker entdeckt, der bei Prostatakrebs-Patienten früh auf einen aggressiven Verlauf hinweisen könnte – und ein Computermodell entwickelt, das bei der Vorhersage hilft, wie sich der Tumor entwickelt. mehr »

Gewichtheben enttarnt Koronaranomalie

Krafttraining zur KHK-Prävention: Das funktionierte bei einem jungen Gewichtheber – allerdings auf unvorhergesehene Weise. mehr »