Ärzte Zeitung online, 23.12.2011

Prostata-Ca-Zentrum ohne Konkurrenz

LUDWIGSHAFEN (ine). Seit vier Jahren gibt es am Klinikum Ludwigshafen das interdisziplinäre Prostatakarzinomzentrum Rheinpfalz.

Unter dem Titel "Kooperation statt Konkurrenz" hat die "Ärzte Zeitung" das Projekt von niedergelassenen Urologen und Ärzten vorgestellt. In der Berichterstattung wurde die Dokumentationsstelle in Zusammenhang mit der Teilberufsausübungsgemeinschaft gesetzt.

"Das ist falsch", heißt es in einer Reaktion des Klinikums Ludwigshafen auf den Artikel. Die Dokumentationsstelle sei dem Prostatakarzinomzentrum Rheinpfalz, einer Organisationseinheit des Klinikums Ludwigshafen, zuzuordnen.

Die Dokumentationsstelle sei eine übliche und von der Deutschen Krebsgesellschaft für zertifizierte Krebszentren geforderte Einrichtung.

Außerdem weist das Klinikum darauf hin, dass die Zusammenarbeit mit Urologen auch aus der weiteren Umgebung, die nicht dem Zusammenschluss beigetreten sind, problemlos verlaufe.

Die Aussage, dass durch das Projekt die Konkurrenz in Schach gehalten werde, treffe somit nicht zu.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Spahn kritisiert Stimmungsmache der Ärzte

Die Ärzte sind verärgert über Spahns Versorgungsgesetz. Der Gesundheitsminister stellt gegenüber der "Ärzte Zeitung" irritiert klar: Die KBV hat am Gesetz mitgearbeitet. mehr »

Wer wird Galenus-Preisträger 2018?

Heute Abend ist es soweit: Im Rahmen einer feierlichen Gala werden wieder innovative Arzneimittel und hervorragende Grundlagenforscher mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis ausgezeichnet. 13 Innovationen sind im Rennen. mehr »

Glücklich und zufrieden mit dem Job

Ärzte und Psychotherapeuten arbeiten gerne in ihrem Beruf und würden ihn wieder ergreifen. Der Ärztemonitor zeigt auch: So viele Ärzte wie nie zuvor sind zufrieden mit der wirtschaftlichen Situation. mehr »