Ärzte Zeitung online, 27.12.2011

Johannesbad übernimmt AKG-Klinikgruppe

BAD FÜSSING (maw). Das Gesundheitsunternehmen Johannesbad übernimmt mit Wirkung zum 1. Januar die AKG-Klinikgruppe. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die AKG-Klinikgruppe ist ein Verbund von Therapie- und Rehabilitationszentren für Psychosomatik und Suchterkrankungen mit insgesamt 452 Mitarbeitern und 853 Betten an den Standorten Bad Fredeburg im Hochsauerland und Furth im Wald im oberpfälzischen Landkreis Cham.

Über einen Managementvertrag hatte die Johannesbad Unternehmensgruppe nach eigenen Angaben die AKG-Klinikgruppe bereits im Jahr 2009 und 2010 geführt.

Zur Johannesbad Unternehmensgruppe gehören zahlreiche Gesundheitseinrichtungen, darunter am Hauptsitzin Bad Füssing die Johannesbad Fachklinik, die Johannesbad Therme mit der größten Thermenlandschaft Deutschlands sowie sechs Hotels und eine Massageschule.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Zufallsbefunde – Wer sucht, der findet

Bei der bildgebenden Diagnostik kann es vorkommen, dass unerwartet ein Befund jenseits des eigentlichen Anlasses auftaucht. Das sollte man den Patienten klarmachen – vorher. mehr »

Alternativszenario voller Sprengkraft

Bei einem Modellprojekt in Baden-Württemberg ist die sektorenübergreifende Versorgung durchgespielt worden. Der Abschlussbericht enthält Empfehlungen, die es in sich haben - und das Konfliktpotenzial deutlich machen. mehr »

Streit um "Strafgebühr" im Krankenhaus

KBV-Chef Gassen fordert für Patienten, die mit Bagatellerkrankungen in die Notfallambulanz der Kliniken kommen, eine Gebühr. Das hält die DKG für "schlicht falsch". Die Linke mutmaßt: "Notaufnahmen nur für Reiche"? mehr »