Ärzte Zeitung online, 30.12.2011

Von Asklepios zu den Maltesern: neuer IT-Chef

KÖLN (maw). Uwe Pöttgen wird zum Jahreswechsel bei den Maltesern die Verantwortung für die IT-Landschaft übernehmen.

Der 45-Jährige kommt von dem privaten Klinikkonzern Asklepios, wo er nach Angaben der Malteser von 2002 bis 2011 den Konzernbereich IT leitete.

In dieser Zeit habe er die Asklepios Kliniken Hamburg saniert, die gesamte Gruppe mit der dafür entwickelten IT-Plattform OneIT standardisiert und baute das Asklepios Future Hospital auf.

"Es ist eine Herausforderung alle Leistungsbereiche wie Kliniken, Altenhilfeeinrichtungen und Ehrenamt zu verbinden und zu vernetzen", wird Pöttgen zitiert.

Weiter: "Ich möchte eine Plattform schaffen, die es ermöglicht auch mit den Ehrenamtlichen ohne Barrieren zu kommunizieren."

Pöttgen wird in die Geschäftsführung der SoCura GmbH und der BSG (Beratungsgesellschaft im Sozial- und Gesundheitswesen) GmbH eintreten und soll einen Neuaufbau der IT des Malteserverbundes vornehmen.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Europäische Impfwoche - Same procedure as last year!

Heute starten die Europäischen Impfwochen. Am Beispiel Masern werden beträchtliche Defizite in Deutschland deutlich - und dass es seit Jahren kaum Fortschritte gibt. mehr »

Blick ins Gehirn offenbart beste Therapie-Option

Einige Depressive sprechen besser auf Verhaltenstherapien an, andere auf Antidepressiva. Ein Blick ins Hirn per fMRT zeigt, welcher Ansatz den meisten Erfolg verspricht. mehr »

Milliarden für die Versicherten – Kassen bleiben skeptisch

Erster Aufschlag des neuen Gesundheitsministers: Jens Spahn will gesetzlich Versicherte per Gesetz entlasten. Aus Richtung Kassen und Opposition weht scharfer Gegenwind. mehr »