Ärzte Zeitung online, 30.12.2011

Landes-Million für Lahnsteiner Klinik

MAINZ (maw). Rheinland-Pfalz stellt einen weiteren, rund 1,1 Millionen Euro schweren Zuschuss für die Modernisierung und Erweiterung der Endoskopie am St. Elisabeth-Krankenhaus in Lahnstein bereit.

Wie die Landesgesundheitsministerin Malu Dreyer (SPD) in Mainz mitteilte, sei mit diesem letzten Teilbetrag die umfangreiche Baumaßnahme an der Klinik mit insgesamt 1,59 Millionen Euro aus dem Krankenhausinvestitionsprogramm des Landes gefördert worden.

Laut Dreyer fördert Rheinland-Pfalz zeitgleich zur Erweiterung der Endoskopie auch eine neue Sterilgutübergabe und ein Sterilgutlager im Krankenhaus.

"Im Bereich der Sterilgutversorgung kooperiert das Lahnsteiner Krankenhaus zukünftig mit dem Katholischen Klinikum Koblenz, so dass die entsprechenden Gerätschaften nun in der Betriebsstätte des Brüderhauses sterilisiert werden können", so die Ministerin.

Sie begrüße die Kooperation, da sie die finanziellen Ressourcen der beiden Krankenhäuser schone und eine medizinische Versorgung der Patienten auf hohem Niveau sichere, so Dreyer.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »