Ärzte Zeitung, 29.02.2012

Schön Klinik steigert Umsatz und Mitarbeiterzahl

PRIEN (reh). Die Schön Kliniken-Gruppe hat im vergangenen Jahr ihren Umsatz um rund drei Prozent gesteigert.

Wie die Klinik-Gruppe berichtet, lag der Umsatz im Jahr 2011 bei 575 Millionen Euro. Ein Jahr zuvor waren es noch 558 Millionen Euro.

Damit sei die Klinikgruppe gut gerüstet für weitere Investitionen, heißt es in einer Unternehmensmitteilung. Ganz konkret plane die Schön Klinik an fünf ihrer Standorte den Bau zusätzlicher Bettenhäuser sowie OP-Neubauten.

Erfolge hat die Klinik-Gruppe nach eigenen Angaben aber auch im Wettbewerb um Fachkräfte verzeichnet: Es konnten 300 zusätzliche Ärzte, Pflegekräfte und Therapeuten gewonnen werden - damit sei die Zahl der Mitarbeiter im vergangenen Jahr auf 7900 angestiegen.

Insgesamt wurden im vergangenen Jahr mehr als 88.000 Patienten in den Häusern der Schön Kliniken behandelt, darunter über 12.000 Wirbelsäulenpatienten. 85 Prozent ihrer Umsätze hätten die Häuser im Akutbereich erzielt, so die Klinik-Gruppe.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

Engagement, das Früchte trägt

Jungen Menschen fehlt es an Gespür für ehrenamtliches Engagement? Ein Vorurteil, wie sich bei der Springer Medizin Gala gezeigt hat. Deutlich wurde auch, dass Engagement für Hilfsbedürftige auch den Sinn für das Politische schärft. mehr »

So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »