Ärzte Zeitung, 05.03.2012

Überdurchschnittliche Klinik-Qualität im Nordosten

SCHWERIN (di). Nur wenige Hinweise auf weitere Qualitätsverbesserungen liefern die Ergebnisse der externen Qualitätssicherung in Mecklenburg-Vorpommern.

Die Krankenhausgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern (KGMV) schließt daraus, dass die Behandlungsqualität in den Häusern gut ist.

Insgesamt wurden in Mecklenburg-Vorpommern 83.893 Fälle nach einem bundesweit einheitlichen Raster erfasst. Zu 247 Fällen wurde im strukturierten Dialog im jeweiligen Krankenhaus eine kritische Anfrage zu deren Qualitätsergebnissen gestellt.

Zu 104 Ergebnissen erhielten die Krankenhäuser von den Expertenkommissionen des Landes Hinweise zur Verbesserung der Qualität. Nur in drei Fällen mussten in einem weiterführenden Gespräch mit dem zuständigen Arzt des Krankenhauses Zielvereinbarungen zur Verbesserung der Qualität getroffen werden.

Mit diesen Ergebnissen liegt der Nordosten nach KGMV-Angaben bundesweit im vorderen Bereich. Das Qualitätsniveau ist nach Ansicht KGMV-Geschäftsführer Wolfgang Gagzow bemerkenswert, weil die Zahl der erfassten Behandlungen jährlich um mehrere Tausend neu einbezogener Fälle steigt.

Der Geschäftsführer führt das Ergebnis auf den Einsatz der Krankenhausmitarbeiter zurück. Insgesamt behandeln die Kliniken in Mecklenburg-Vorpommern im Jahr rund 406 000 Patienten stationär.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wer viel Wasser trinkt, beugt Harnwegsinfekten vor

Den Ratschlag, viel zu trinken, sollten sich Frauen nicht nur während eines Harnwegsinfektes zu Herzen nehmen. Auch wer danach reichlich Wasser trinkt, profitiert davon. mehr »

In der Praxis oftmals auch knifflige Fälle

Die Regeln, wie und wann ein Arzt einen Patienten krankschreiben darf, sind in der Arbeitsunfähigkeits-Richtlinie festgehalten. In der Praxis gibt es jedoch viele knifflige Fälle. mehr »

Handlungsbedarf bei Chronikerpauschale!

Die Chronikerzuschläge für Hausärzte bleiben eine der dringendsten Hausaufgaben für die Selbstverwaltung. Es wird Zeit, die alten bürokratischen Zöpfe abzuschneiden, meint unser Abrechnungsexperte. mehr »