Ärzte Zeitung, 29.03.2012

Kommunale Kliniken verlangen Sofortprogramm

BERLIN (di). Der Interessenverband kommunaler Krankenhäuser (Ivkk) hat die Abgeordneten des Deutschen Bundestages wegen der wirtschaftlichen Lage der Kliniken zum Handeln aufgerufen.

In einem offenen Brief fordert der Verband ein Sofortprogramm, das eine Anhebung des Budgetvolumens um drei Prozent in diesem Jahr umfasst und weitere Maßnahmen für das kommende Jahr.

Zugleich verweist der Verband wird auf die angespannte Stimmung unter den Klinikbeschäftigten, die unter der schwierigen Finanzlage leiden.

"Lassen Sie es nicht so weit kommen, dass sich Frustrationen der 1,9 Millionen Beschäftigten im Gesundheitswesen bei den anstehenden Wahlen entladen. Unterschätzen Sie nicht, was sich an dieser Stelle zusammenbraut", heißt es in dem Brief.

Als Schieflage empfindet der Verband die wirtschaftlichen Probleme der Kliniken bei gleichzeitigen Milliardenüberschüssen der Kassen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »