Ärzte Zeitung, 17.04.2012

230 Millionen Euro für Klinikbau im Südwesten

STUTTGART (fst). Die baden-württembergische Landesregierung gibt für den Klinikbau 230 Millionen Euro aus. Das geht aus dem Krankenhausbauprogramm 2012 hervor, den das Landeskabinett am Dienstag beschlossen hat.

Danach werden 18 Bauprojekte - Neu- und Ausbaumaßnahmen sowie Sanierungen - gefördert. Das kostenintensivste Vorhaben ist der Neu- und Umbau des Kreisklinikums Crailsheim mit 49 Millionen Euro.

Erst kürzlich hatte das Land die Förderkriterien neu gefasst: Die stationäre Versorgung soll flächendeckend gewährleistet, Hochleistungsmedizin an wenigen Standorten konzentriert werden.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wie kommen Ärzte an benötigte Grippe-Vakzinen?

Gesundheitsminister Spahn hat die rechtliche Grundlage gelegt, Grippe-Impfstoffe unter Ärzten auszutauschen. Aber wie geht das vonstatten? Darüber scheint Unklarheit zu herrschen. mehr »

Diagnose von Hautflecken per Smartphone

Die Lockerung des Fernbehandlungsverbots wirkt. Die Teledermatologie-Anwendung AppDoc soll Patienten mit verdächtigen Hautflecken zu einer schnelleren Diagnose verhelfen. mehr »

Wann ein Online-Kalender gegen den Datenschutz verstößt

Die neue Datenschutzgrundverordnung hält viele Datenschutz-Fallstricke für Arztpraxen bereit. Etwa bei der Online-Terminbuchung. mehr »