Ärzte Zeitung, 14.05.2012

Tarifabschluss zwischen Sana und Marburger Bund

BERLIN (eb). Ärzte der Sana Kliniken AG bekommen ab dem 1. Mai 2,4 Prozent mehr Gehalt, zum 1. Januar 2013 folgt eine weitere Erhöhung um 1,6 Prozent. Darauf haben sich der Marburger Bund und die Sana Kliniken geeinigt.

Nach der dritten Verhandlungsrunde legten beide Partner fest, dass im Bereitschaftsdienst die Arbeitszeit künftig in zwei statt drei Stufen als Arbeitszeit gewertet wird.

Jede Stufe wird um je fünf Prozentpunkte erhöht. Die bisherigen Nacht- und Feiertagszuschläge bleiben erhalten. Der Zeitzuschlag für Nachtarbeit beträgt ab dem 1. Juli 2012 15 Prozent des individuellen Stundengehalts.

Topics
Schlagworte
Klinik-Management (12355)
Organisationen
Sana Kliniken (60)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wie man trotz Plätzchen den Kilos trotzt

Ein Lebkuchen hier, ein Dominostein da und dann noch die fette Weihnachtsgans. Forscher geben studiengeprüfte Tipps gegen den üblichen Gewichtszuwachs an den Feiertagen. mehr »

Psychotherapeuten werfen der Koalition Diskriminierung vor

15:07Die Psychotherapeuten laufen Sturm gegen das TSVG. Sie fordern gleiche Rechte für ihre Patienten. mehr »

Zwei AOKen geben Zusatzbeitrag preis

Nach und nach geben die Krankenkassen ihren Beitragssatz für 2019 bekannt – nun taten dies die AOK Baden-Württemberg und AOK Nordwest. Es zeichnen sich sinkende Zusatzbeiträge ab, aber nicht bei jeder Kasse. mehr »