Ärzte Zeitung, 24.08.2012

Finanzen

Klinikum Braunschweig mit Gewinnrückgang

BRAUNSCHWEIG (maw). Das Klinikum Braunschweig konnte im Geschäftsjahr 2011 im Vergleich zum Vorjahr die Umsatzerlöse nach eigenen Angaben um 4,9 Prozent auf 246,7 Millionen Euro steigern.

Getrennt betrachtet nach dem Klinikum und dem Konzern, zu dem vier Tochtergesellschaften, darunter ein Medizinisches Versorgungszentrum, zählen, verringerte sich sowohl der Überschuss im Klinikum von 2,1 Millionen Euro in 2010 auf 1,5 Millionen und im Konzern von 2,3 Millionen auf 1,8 Millionen Euro.

Die Investitionssumme sei um 200 000 auf 21,8 Millionen Euro zurückgegangen. Insgesamt habe das Haus der Maximalversorgung seit 2007 mehr als 105 Millionen Euro in die Umgestaltung und Modernisierung des Klinikums gesteckt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »