Ärzte Zeitung, 18.09.2012

Deutschlands Beste

Klinik in Top Ten deutscher Unternehmen

KIEL (di). Das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) zählt als einziges Krankenhaus zu den zehn besten Unternehmen Deutschlands. Diese Bewertung kommt von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC) und der WELT-Gruppe für den Wettbewerb "Deutschlands Beste", der in diesem Jahr erstmals die langfristig erfolgreichsten Unternehmen Deutschlands ermittelte.

Ziel des Wettbewerbs ist eine stärkere Wahrnehmung langfristiger Erfolgsorientierung. Die Jury lobte die Unternehmensstrategie des UKSH mit ihren unternehmerischen und gesellschaftspolitischen Zielen und dem Bemühen um langfristige finanzielle Unabhängigkeit.

UKSH-Chef Prof. Jens Scholz verwies auf eine "besondere Kraftanstrengung", weil die Kliniken im Norden wegen des niedrigen Landesbasisfallwertes deutlich unter den durchschnittlichen Klinikentgelten in Deutschland liegen. Für den Wettbewerb hatte PwC Kriterien definiert, anhand derer sich der Erfolg eines Unternehmens messen lässt.

17 Finanzkennzahlen wurden untersucht. Zu den "harten" Kriterien, die mit 80 Prozent ins Gesamtranking eingingen, traten weichere Nachhaltigkeitsfaktoren hinzu, die mit 20 Prozent gewichtet wurden.

Dabei interessierten sich die Prüfer etwa für die Aspekte Strategie, Klimawandel, Lieferkette, Compliance und Reporting. Auf Basis des Rankings entschied eine Jury aus Wirtschaft und Wissenschaft schließlich über die Preisträger.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wann das Smartphone für Kinderaugen gefährlich wird

Kleine Kinder sollten lieber mit Bauklötzen spielen als mit Smartphones, raten Augenärzte. Denn: Wenn die Kleinen häufig und lange auf Bildschirme starren, leiden nicht nur ihre Augen. mehr »

Quereinstieg zum Hausarzt – reicht ein Jahr Weiterbildung?

Der Deutsche Hausärzteverband warnt vor einer Verwässerung der Weiterbildung zum Allgemeinmediziner. Ein Jahr Weiterbildung reiche nicht für Umsteiger aus der Klinik. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »