Ärzte Zeitung, 31.10.2012

NRW

Neues Meldesystem für medizinische Beinahe-Fehler

KÖLN (iss). In Nordrhein-Westfalen steht jetzt ein landesweites Melde- und Lernsystem für medizinische Beinahe-Fehler zur Verfügung.

Unter www.cirs-nrw.de können Ärzte, Pflegekräfte, Medizinische Fachangestellte und andere Gesundheitsberufe anonymisiert kritische Ereignisse aus Klinik und Praxis melden.

Das neue Critical Incident Reporting System (CIRS) ist eine gemeinsame Initiative der Ärztekammern Nordrhein und Westfalen-Lippe und der Landeskrankenhausgesellschaft.

Es ist eine Weiterentwicklung des Fehlermeldesystems CIRSmedicalWL der Ärztekammer Westfalen-Lippe und des Ärztlichen Zentrums für Qualität in der Medizin.

Das System ergänzt die lokalen Angebote in Arztpraxen und Kliniken. Die Möglichkeit, auch aus den Fehlern anderer Einrichtungen zu lernen, soll die Patientensicherheit erhöhen.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Resistenzen behindern Kampf gegen Tuberkulose

Tuberkulose ist in Deutschland relativ selten – ganz eliminieren lässt sich die Infektionskrankheit aber noch immer nicht. Zu schaffen machen die Resistenzen. mehr »

Medi24 drängt kostenlos in den Markt

Ein großer schweizer Anbieter telefonischer Arztkontakte lockt zur Markteinführung mit einem besonderen Angebot: Patienten sollen kostenfrei via Telefon medizinischen Rat erhalten. mehr »

Bluttest auf Brustkrebs keine Revolution

Ein Bluttest auf Brustkrebs komme noch dieses Jahr auf den Markt, verkündete vor kurzem die Uniklinik Heidelberg – und erntete heftige Kritik. Nun rudert sie zurück. mehr »