Ärzte Zeitung, 13.11.2012

Krankenhaus Kiel

Belegabteilung wird integriert

Aus Belegärzten werden in Kiel angestellte Ärzte, die aber auch niedergelassen bleiben.

KIEL. Das Städtische Krankenhaus Kiel hat seine Belegabteilung für Urologie in eine Hauptabteilung umgewandelt. Angestellt sind dort künftig die bisherigen Belegärzte der urologischen Praxis Prüner Gang.

Alle Ärzte bleiben niedergelassen. Grund für die Umwandlung war neben dem über Jahre steigenden Zuspruch auch das breiter werdende Spektrum. Für 2012 erwartet das Haus rund 1200 Eingriffe.

Künftig wird eine große Bandbreite an urologischer Diagnostik und Behandlung angeboten. Strahlentherapeutische Behandlungen bei Prostatakrebs werden in Kooperation mit der Uniklinik vorgenommen.

Ziel der Umwandlung und Kooperation mit den niedergelassenen Ärzten ist eine enge Verzahnung zwischen ambulanter Diagnostik und stationärer Behandlung. (di)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Alltags-Chemikalien schaden dem Sperma

In einer Studie an Spermien haben Forscher schädliche Effekte von Alltagschemikalien festgestellt. Problematisch: Die Einzelstoffe potenzieren ihre Wirkung gegenseitig. mehr »

Nervenärzte schlagen Alarm

Der Spitzenverband ZNS ist besorgt: Die Versorgung von Demenz-, Parkinson- und Schlaganfallpatienten gerate in Gefahr, warnen die Nervenärzte. mehr »

Das läuft falsch bei der Diabetes-Vorsorge

Viele Versuche, Diabetes und Adipositas vorzubeugen, sind zum Scheitern verurteilt: Gesundheitstage an Schulen und eine Zuckersteuer gehören dazu. Diabetes-Experte Prof. Stephan Martin würde die Ressourcen anders verteilen. mehr »