Ärzte Zeitung, 20.11.2012

TRIP

Neue Doktorandenschule für Arzneiforschung

FRANKFURT / MAIN. Die Frankfurter Goethe-Universität hat mit der Else Kröner-Fresenius-Stiftung die Doktorandenschule "Translational Research Innovation - Pharma" (TRIP) eröffnet.

Laut Uni werden künftig vier bis acht Nachwuchsforscher als Stipendiaten ein Thema aus den Gebieten Multiple Sklerose, Schmerz, Autoimmunkrankheiten oder Diabetes bearbeiten, Indikationsgebiete, für die hohes medizinisches Interesse bestehe.

Gleichzeitig werde mithilfe eines innovativen Ausbildungskonzepts Nachwuchs für das geplante "House of Pharma" herangezogen.

Die Goethe-Universität weise als einzige deutsche Uni Arzneimittelforschung als universitären Forschungsschwerpunkt aus. (ck)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »