Ärzte Zeitung, 23.11.2012

KMG-Kliniken

Ärzte stimmen über Streiks ab

ROSTOCK. Die Ärzte der KMG-Kliniken in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg drohen Streiks an.

Bei einer Urabstimmung am 10. Dezember wollen sie darüber befinden, ob Arbeitskampfmaßnahmen aufgenommen werden, teilt der Landesverband des Marburger Bundes Mecklenburg Vorpommern mit. Dies habe die Mitgliederversammlung der KMG-Kliniken am Dienstagabend einstimmig beschlossen.

Bereits Ende 2011 hatten der Marburger Bund und die KMG den Tarifvertrag fristgerecht gekündigt. Die Geschäftsführung der KMG habe sich aber geweigert, neu zu verhandeln, so der MB.

Auch ein im Oktober von 100 Klinikärzten unterzeichneter offener Brief habe die Geschäftsführer nicht an den Verhandlungstisch geholt. (eb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Vorsicht vor Keimen im Weihwasser!

Bei Grippewellen ist auch in Kirchen die Infektionsgefahr erhöht. Die Erzdiözese Paderborn mahnt Vorsicht bei Weihwasser an, Alternativen gibt es auch zum Friedensgruß. mehr »

Beim Jobsharing nur geringer Spielraum

Ärzte mit Jobsharing-Assistenten, die falsch abrechnen und noch dazu über die erlaubte Leistungsausweitung hinaus, sollen laut BSG beide Verfehlungen zu spüren bekommen. mehr »

Pflegeversicherung 2.0 – jetzt auch mit Steuerzuschuss?

Über den Bundesrat soll ein Paradigmenwechsel in der Finanzierung der Pflegeversicherung herbeigeführt werden. mehr »