Ärzte Zeitung, 23.11.2012

Privatkliniken

Helios kauft Klinik in Wipperfürth

WIPPERFÜRTH. Die Helios Kliniken GmbH baut nach eigenen Angaben ihre Position als größter privater Klinikträger in Nordrhein-Westfalen aus.

Wie die Fresenius-Tochter mitteilt, hat sie einen Vertrag zum Kauf des St. Josef Krankenhaus in Wipperfürth geschlossen. In Nordrhein-Westfalen gehörten damit insgesamt 19 Kliniken zu Helios.

Das Krankenhaus in Wipperfürth verfüge über 194 Betten und beschäftige rund 500 Mitarbeiter. Die Klinik soll baulich saniert werden. Helios investiere hierfür bis Ende 2017 mindestens acht Millionen Euro Der Kauf bedarf noch der Zustimmung des Bundeskartellamtes.

Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Helios geht davon aus, die Transaktion im ersten Quartal 2013 abschließen zu können. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

30 Minuten Bewegung am Tag verhindern jeden 12. Todesfall

Bewegung verlängert das Leben, das bestätigt die bisher größte Studie zum Thema. Und: Bewegung im Alltag reicht dazu schon aus, es muss kein anstrengender Sport sein. mehr »

Welche Gesundheitspolitiker bleiben im Bundestag?

So sehr sich der Bundestag verändert - viele aus der Gesundheitspolitik vertraute Gesichter werden vermutlich wieder im Gesundheitsausschuss arbeiten. Eine Auswahl. mehr »

Merkel beansprucht Führung weiter für sich

Drastische Einbußen, aber immer noch vorn: Die Wähler versetzen der Union einen Kinnhaken. Die große Koalition scheint passé. Auch die Umfrageteilnehmer der "Ärzte Zeitung" hatten bereits im Vorfeld eine neue "GroKo" abgelehnt. mehr »