Ärzte Zeitung, 19.12.2012

Mainz

Drei Prozent mehr Gehalt an Uniklinik

MAINZ. Die nichtärztlichen Beschäftigten der Uniklinik Mainz erhalten zum 1. Januar 2013 drei Prozent mehr Gehalt. Um weitere zwei Prozent werden die Gehälter zum Dezember 2013 erhöht.

Darauf hat sich Verdi mit dem Uniklinikum geeinigt. Es ist der erste eigenständige Entgelttarifvertrag, den beide Seiten miteinander abgeschlossen haben. Der Vertrag hat eine Laufzeit bis zum 30. Juni 2014.

In einem gesonderten Tarifvertrag soll festgelegt werden, dass betriebsbedingte Kündigungen bis Ende 2016 ausgeschlossen bleiben.

Im kommenden Jahr soll zudem über Regelungen zu Langzeitarbeitskonten verhandelt werden sowie über einen Tarifvertrag Soziale Regelungen und über einen Vertrag für Auszubildende und Praktikanten. (chb)

Topics
Schlagworte
Klinik-Management (11840)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Europäische Impfwoche - Same procedure as last year!

Heute starten die Europäischen Impfwochen. Am Beispiel Masern werden beträchtliche Defizite in Deutschland deutlich - und dass es seit Jahren kaum Fortschritte gibt. mehr »

Blick ins Gehirn offenbart beste Therapie-Option

Einige Depressive sprechen besser auf Verhaltenstherapien an, andere auf Antidepressiva. Ein Blick ins Hirn per fMRT zeigt, welcher Ansatz den meisten Erfolg verspricht. mehr »

Milliarden für die Versicherten – Kassen bleiben skeptisch

Erster Aufschlag des neuen Gesundheitsministers: Jens Spahn will gesetzlich Versicherte per Gesetz entlasten. Aus Richtung Kassen und Opposition weht scharfer Gegenwind. mehr »