Ärzte Zeitung, 19.02.2013

UKE

Milliardenzusage des Hamburger Senats

HAMBURG. Planungssicherheit für das UKE: der Hamburger Senat sichert dem Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf ein jährliches Globalbudget von 127,262 Millionen Euro zu. Diese Summe wird bis 2020 jährlich um rund ein Prozent angehoben.

Dies sieht eine Vereinbarung zwischen dem UKE und dem Senat vor. Im Globalbudget enthalten sind laut UKE Aufwendungen und Personalkosten für die Medizinerausbildung, Aufwendungen für biomedizinische Forschung und Investitionsmittel.

Allerdings sollen unabhängig davon weitere Investitionsmittel, wie etwa aktuell für den Neubau der Kinderklinik, möglich sein.

Das UKE sichert dafür zu, auch weiter angehende Ärzte in der bisherigen Größenordnung auszubilden. Das UKE stellt pro Semester rund 450 Plätze für Studienanfänger zur Verfügung. (di)

Topics
Schlagworte
Klinik-Management (12039)
Hamburg (505)
Organisationen
UKE (806)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Herpes-Viren unter Alzheimerverdacht

Die Virus-Hypothese erhält neue Nahrung: Eine immunschwächende Aktivität der Herpesviren könnte Alzheimer befeuern, so eine Studie. mehr »

Das alles muss das Verarbeitungsverzeichnis enthalten

Zur Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung müssen Arztpraxen ein "Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten" anlegen. Was darin alles aufgeführt werden muss, fassen zwei Medizinrechtler zusammen. mehr »

Übermüdete Teens oft adipös und hyperton

Sowohl zu kurzer als auch schlechter Schlaf erhöht bei Jugendlichen das kardiometabolische Risiko. In der bisher größten Studie zum Thema wirkten sich entsprechende Defizite negativ auf Taillenumfang, Blutdruck und Lipide aus. mehr »