Ärzte Zeitung, 27.05.2013
 

Reha-Gruppe

Median setzt auf Green Hospital

BERLIN. Die Median Kliniken wollen den CO2-Ausstoß bei der Stromerzeugung für ihre Häuser massiv reduzieren, in einer ersten Phase um mindestens 3,5 Millionen Tonnen jährlich.

Später sollen es gar 5,2 Millionen Tonnen per annum werden. Laut Geschäftsführer Hartmut Hain werden zunächst 23 der bundesweit 42 Häuser des Reha-Unternehmens mit Blockheizkraftwerken ausgestattet, in denen gasbetriebene Turbinen arbeiten.

Das koste rund sechs Millionen Euro, heißt es. Dem stünden aber "eine maximale Ausnutzung des Erdgases als Energieträger sowie staatliche Förderprogramme gegenüber". (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

"Super Mario" hält Senioren geistig fit

3D-Computerspiele trainieren die räumliche Orientierung älterer Menschen - und schützen einer Studie zufolge vor Demenz. mehr »

Bei PKV und GKV sind viele Optionen möglich

16.30 hEine Bürgerversicherung "pur" wird es mit der Union nicht geben. Für Veränderungen im Versicherungssystem zeigen sich CDU/CSU aber offen. mehr »

Mehr Qualität beim Ultraschall nötig

Bei Diagnosen im Bauchraum erreicht ein nicht ausreichend qualifizierter Arzt nur eine geringe Treffsicherheit. Anlass für die Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin für klare Qualitätsregelungen zu plädieren. mehr »