Ärzte Zeitung, 19.07.2013

Schleswig-Holstein

Förderstiftung für Uniklinik gegründet

KIEL. 16 Privatpersonen und 13 Unternehmen haben eine Förderstiftung für das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) gegründet.

Ziel ist die Mittelbeschaffung zur Förderung von Wissenschaft und Forschung in der Humanmedizin, zur Förderung des öffentlichen Gesundheitswesens und der öffentlichen Gesundheitspflege im Norden.

Empfänger der Stiftungsgelder sind das UKSH und dessen Förderverein "UKSH - Wissen schafft Gesundheit". Ab 2014 sollen über Spenden, finanzielles Engagement der Kuratoren und Vermögenserträge jährlich mindestens 100.000 Euro für medizinische Projekte bereit stehen.

Das Stiftungsvermögen beträgt zum Gründungstag 290.000 Euro. Ziel ist, dass noch in diesem Jahr bis zu 50 Kuratoren der Stiftung beitreten. (di)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

TSVG-Dialog mit offenem Ende

Jens Spahn (CDU) und Vertreter der Ärzteschaft haben beim mit Spannung erwarteten Dialog in Berlin die Klingen gekreuzt. Am Ende blieben Perspektiven für Kompromisse. mehr »

Suizidgefahr – Warnhinweis für die Pille

Die Pille und andere hormonelle Verhütungsmethoden sind in Deutschland weit verbreitet. Auf mögliche Folgen für die Psyche sollen Anwenderinnen künftig verstärkt hingewiesen werden. mehr »

Impfmuffel gefährden globale Gesundheit

Mangelnde Impfbereitschaft zählt laut der WHO zu den gegenwärtig größten Gesundheitsrisiken der Welt. mehr »