Ärzte Zeitung online, 13.08.2013

Rhön

Feldkamp geht von Bord

Das Vorstandsmitglied hat sein Mandat niedergelegt und scheidet zum Jahresende aus den Reihen des privaten Klinikbetreibers aus.

BAD NEUSTADT/SAALE. Volker Feldkamp hat sein Vorstandsmandat bei dem privaten Krankenhausbetreiber Rhön-Klinikum AG niedergelegt und wird zum Jahresende aus dem Unternehmen ausscheiden.

Wie Rhön mitteilt, hat der Aufsichtsrat der Bitte Feldkamps um Auflösung des Vertrages entsprochen. Man trenne sich "im besten gegenseitigen Einvernehmen".

Die operativen und fachlichen Aufgabengebiete Feldkamps würden interimistisch von den übrigen Vorstandsmitgliedern wahrgenommen.

Der Aufsichtsrat werde sich "zu einem geeigneten Zeitpunkt mit der Frage der Nachbesetzung bzw. personellen Aufstockung des Vorstands beschäftigen", heißt es weiter. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hoffnung für Leukämiepatienten

In den USA steht die erste Gentherapie zur Behandlung von Krebskranken vor der Zulassung. Auch in Deutschland dürfte es nicht mehr allzu lange dauern, bis es so weit ist. mehr »

Kaugummi erkennt Infektionen im Mund

Ein neuer Kaugummi-Schnelltest soll künftig dabei helfen, bakterielle Entzündungen früh im Mund zu erkennen. Die Idee ist so einfach wie hilfreich: Durch Kauen erkennt der Patient selbst, ob es ein Problem gibt. mehr »

Zwangsbehandlung nur als letztes Mittel

Das Bundesverfassungsgericht setzt enge Vorgaben für die Behandlung von nicht einsichtsfähigen Patienten gegen ihren Willen. Die Richter fordern ein Gesetz, das die Voraussetzungen für eine Zwangsbehandlung klar benennt. mehr »