Ärzte Zeitung online, 20.11.2013
 

Kinderzentrum Göttingen

1000 Op in nur einem Jahr

GÖTTINGEN. Bereits 1000 Operationen verzeichnet die Universitätsmedizin Göttingen (UMG) nach dem einjährigen Bestehen des Operativen Kinderzentrums (OPKiZ).

Wie die UMG mitteilt, sei die Konstellation, dass sich Spezialisten der operativen kinderspezifischen Fächer zusammenschließen, deutschlandweit einmalig.

Im OPKiZ betreuen laut UMG neun Fachärzte in den drei Schwerpunktbereichen Kinderorthopädie, Kinderneurochirurgie sowie Kinderchirurgie junge Patienten auf einer eigenen Station in einer kind-, jugend- und elterngerechten Umgebung. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Keine Herzgeräusche im Stehen – kein Herzfehler

Mit einer simplen Methode können Ärzte pathologische von physiologischen Herzgeräuschen bei Kindern unterscheiden. mehr »

Stammzellgesetz – Bremse für Forscher?

15 Jahre nach der hochemotionalen Debatte um die Forschung an menschlichen embryonalen Stammzellen fürchten Forscher durch das Stammzellgesetz Nachteile in Deutschland. mehr »

Art der Heilung zählt fürs Honorar

Bei der Abrechnung der postoperativen Wundversorgung haben Hausärzte im EBM mehr Möglichkeiten als häufig angenommen. mehr »