Ärzte Zeitung, 02.05.2014

Herzzentrum Berlin

Nachfolge enschieden

BERLIN. Nach langwierigen Verhandlungen ist es nun offiziell: Der Herzspezialist Professor Volkmar Falk wird ab Oktober Nachfolger von Professor Roland Hetzer am Deutschen Herzzentrum Berlin (DHZB).

Falk, gebürtiger Deutscher und zur Zeit an der Uniklinik in Zürich tätig, soll künftig die Herzchirurgie am DHZB als Ärztlicher Direktor leiten und auch an der Uniklinik Charité arbeiten, wo er eine Professur übernimmt. Das teilten Herzzentrum und Charité am Mittwoch gemeinsam mit.

Falk (48) gilt international als Kapazität für minimal-invasive und katheterbasierte Herzklappenchirurgie. Sein Vorgänger Hetzer (70) geht in den Ruhestand. Vor allem ihm hat das DHZB seinen Weltruf zu verdanken. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »

Rettungsgasse blockieren kostet 320 Euro

Länderkammer verschärft die Bußgeldhöhe, wenn Rettungsgassen nicht beachtet werden. mehr »

Palliativmedizin erfordert Zusatzqualifikation

Die Debatte um die Verpflichtung von Hausärzten zur Zusatzausbildung in Palliativmedizin schlägt hohe Wellen. In der KBV-Vertreterversammlung am Freitag wurde KBV-Vize Hofmeister nun grundsätzlich. mehr »