Ärzte Zeitung, 19.05.2014

Charité

Europaweit erste Klinik mit mobilem CT

BERLIN. Als erstes Krankenhaus in Europa hat die Berliner Uniklinik Charité nach eigenen Angaben einen mobilen Computertomographen (CT) installiert. Das Gerät kann in die verschiedenen OP-Sälen transportiert werden und macht es möglich, den Erfolg einer Operation schon während des Eingriffs zu überprüfen.

Es wird nach Klinikangaben in der Neurochirurgie eingesetzt und macht Weichteilstrukturen im Gehirn ebenso wie Knochenstrukturen der Wirbelsäule sichtbar.

Auch Blutungen und andere Komplikationen können damit sofort kontrolliert werden. Potenziell sind dadurch laut Charité weniger Folgeeingriffe notwendig.  (ami)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Schmerzloses Impfen per Pflaster

Forscher arbeiten an Impfpflastern, mit denen sich Vakzinen schmerzfrei applizieren lassen, ganz ohne Nadel. Die Pflaster haben viele Vorteile und könnten für höhere Impfraten sorgen. mehr »

Hier tummeln sich die meisten Hausärzte

Die Arztdichte in einer Region ist relevant für die Entscheidung, wo Allgemeinmediziner sich niederlassen – gerade für junge Ärzte. Unsere Karte des Monats zeigt, wo die Konkurrenz zwischen Hausärzten am größten ist. mehr »

Welche Ärzte die schwierigsten Fälle haben

Welche ärztliche Fachgruppe hat die Patienten mit den komplexesten Fällen zu behandeln? Kanadische Forscher haben dies anhand von speziellen Markern untersucht – und eine Rangliste erstellt. mehr »