Ärzte Zeitung, 17.06.2014

Kassel

Neue Sterilgutversorgung am Klinikum

KASSEL. Das Klinikum Kassel lässt für 5,4 Millionen Euro eine neue Anlage zur Serilgutversorgung bauen.

Bis Mitte 2015 entstehe auf dem Klinikgelände ein hochmoderner Neubau, in dem künftig im OP verwendete medizinische Instrumente "nach dem neuesten Stand der Technik und den höchsten Hygienestandards gereinigt, desinfiziert und sterilisiert werden", heißt es.

Damit verdoppele man die bisherigen Sterilisations-Kapazitäten und könne auch weitere Häuser in der Region versorgen. Die Investition werde über ein Leasingmodell finanziert.

Bauträger ist die Fresenius-Sparte Vamed, die die Anlage nach Fertigstellung an eine gemeinsam mit dem Klinikum Kassel betriebene Verwaltungsgesellschaft vermietet. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

Engagement, das Früchte trägt

Jungen Menschen fehlt es an Gespür für ehrenamtliches Engagement? Ein Vorurteil, wie sich bei der Springer Medizin Gala gezeigt hat. Deutlich wurde auch, dass Engagement für Hilfsbedürftige auch den Sinn für das Politische schärft. mehr »

So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »