Ärzte Zeitung, 15.07.2014

Uniklinik Leipzig

Zentrum für Kindernachsorge gestartet

LEIPZIG. Am Uniklinikum Leipzig (UKL) hat ein neues Nachsorgezentrum für Kinder seinen Betrieb aufgenommen. Wie das UKL mitteilt, erweitert es damit sein Angebot für die Nachbetreuung schwer kranker Neugeborener und Frühgeborener im häuslichen Umfeld.

Zukünftig würden auch Patienten anderer Stationen der Kinderklinik von der medizinischen und psychosozialen Unterstützung des Nachsorgezentrums "Alle Dabei - Leipzig" profitieren.

Die Nachsorge beginne mit der Entlassung, werde im Regelfall für 20 Stunden von den Kassen bewilligt und sei für die Familien kostenfrei. Das Zentrum ist laut UKL assoziiertes Mitglied des Bundesverbandes Bunter Kreis, der Nachsorgeeinrichtungen deutschlandweit berät und vernetzt. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Schmerzloses Impfen per Pflaster

Forscher arbeiten an Impfpflastern, mit denen sich Vakzinen schmerzfrei applizieren lassen, ganz ohne Nadel. Die Pflaster haben viele Vorteile und könnten für höhere Impfraten sorgen. mehr »

Hier tummeln sich die meisten Hausärzte

Die Arztdichte in einer Region ist relevant für die Entscheidung, wo Allgemeinmediziner sich niederlassen – gerade für junge Ärzte. Unsere Karte des Monats zeigt, wo die Konkurrenz zwischen Hausärzten am größten ist. mehr »

Welche Ärzte die schwierigsten Fälle haben

Welche ärztliche Fachgruppe hat die Patienten mit den komplexesten Fällen zu behandeln? Kanadische Forscher haben dies anhand von speziellen Markern untersucht – und eine Rangliste erstellt. mehr »