Ärzte Zeitung App, 09.09.2014

Asklepios

Neubau in Hamburg-Harburg eröffnet

HAMBURG. Das Asklepios Klinikum Hamburg-Harburg hat sich vergrößert. Am 5. September wurde ein sechstöckiger Neubau (Haus 1) eröffnet, wie die Asklepios Kliniken mitteilen.

Gekostet habe das neue Gebäude insgesamt 52 Millionen Euro, davon entfielen auf Investitionen in Medizintechnik etwa acht Millionen Euro.

Hamburgs Krankenhaus-Investitionsprogramm sei mit 30 Millionen Euro am Projekt beteiligt. Ausstattung des Neubaus: unter anderem ein Hubschrauberlandeplatz, eine erheblich vergrößerte zentrale Notaufnahme, neue Herzkatheterlabore, CT, ein Hybrid-Operationsaal sowie moderne Intensivstationen mit Platz für 60 Patienten. (mh)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Bekommen Kinder O-Beine durch Sport?

Zu O-Beinen neigen offenbar viele Kinder, die bestimmte Sportarten betreiben. Dabei wirkt die einseitige Druckbelastung im Knie als Wachstumsbremse, vermuten Forscher. mehr »

Strategie zur Künstlichen Intelligenz gefasst

Die Bundesregierung will Deutschland fit für die Künstliche Intelligenz machen. Dazu hat das Kabinett jetzt Eckpunkte einer Strategie beschlossen. Gesundheit ist ein zentrales Thema. mehr »

Oft wird gechattet mit dem Arzt

Das bundesweit beachtete Telemedizin-Modellprojekt DocDirekt in Baden-Württemberg kommt gut an, berichtet die KV. Besonders Männer nutzten das Angebot zur Fernbehandlung bisher. mehr »