Ärzte Zeitung, 24.09.2014

Berlin

Klinik kooperiert mit Kroatien

BERLIN / ZAGREB. Das Unfallklinikum Berlin (ukb) hat einen Kooperationsvertrag mit der Fachklinik St. Katarina in Kroatien geschlossen. Beide Häuser wollen vor allem auf dem Gebiet der Patientenbehandlungspfade eng zusammenarbeiten.

Dazu soll es gemeinsame Konferenzen und Seminare, Forschungs- und Ausbildungsprogramme geben. Geplant ist zudem der Austausch von medizinischem Fachpersonal und Lehrkräften sowie von wissenschaftlichen Materialien.

Das ukb ist auf die Behandlung Schwerverletzter spezialisiert, die St. Katarina-Klinik mit Standorten in Zagreb und Zabok auf Orthopädie, Neurologie und Reha.

Auch mit dem kroatischen Gesundheitsminister Sinisa Varga hat das ukb Gespräche vereinbart. (ami)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Neuropathie-Test 2.0 – Handy-Vibration ersetzt Stimmgabel

Es genügt ein Handy mit Vibrationsfunktion: An den Fuß eines Diabetespatienten gehalten, zeigt es Forschern zuverlässig an, ob dieser an einer peripheren Neuropathie leidet. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Die Therapiekünste eines Kung-Fu-Meisters

Ein Kampfsportler stößt mit seinem Gesundheitskonzept bei Medizinern auf Interesse. Ein Arzt ist sogar geneigt, von einem Wunder nach der Therapie durch Chu Tan Cuong zu sprechen. mehr »