Ärzte Zeitung App, 14.10.2014

Verkauf an Helios

Portfoliobereinigung bei Rhön ist abgeschlossen

BAD NEUSTADT. Der private Klinikbetreiber Rhön AG hat die Portfoliobereinigung im Kontext des Klinikverkaufs an Helios abgeschlossen.

Als letztes Haus, das aus kartellrechtlichen Gründen nicht von Helios hatte übernommen werden dürfen, wurde jetzt das Klinikum Waltershausen-Friedrichroda an die Heidelberger SRH Kliniken GmbH veräußert.

Dem Verkauf müsse das Kartellamt noch zustimmen, teilte Rhön am Montag mit.

Die SRH-Gruppe betreibt neun Kliniken und 25 MVZ in Baden-Württemberg, Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt.

Das Krankenhaus Waltershausen-Friedrichroda versorgte 2013 in sechs Fachabteilungen 9595 Patienten stationär. Weitere 16.856 Patienten wurden ambulant behandelt. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Hausarztverträge im Visier des BVA

Das Bundesversicherungsamt duldet Chronikerpauschalen in bisheriger Form nicht mehr. Bis Ende August müssen Kassen Verträge anpassen. Hausärzte-Chef Weigeldt ist vergrätzt. mehr »

Reiseimpfungen – Welcher Schutz ist nötig?

Egal, wohin die Reise geht, die Basisimpfungen sollten vorhanden sein. Doch auch 2018 gibt es für einige Länder spezielle Empfehlungen. mehr »

IQWiG hinterfragt Darmkrebs-Screening

Der aktuelle Rapid Report des IQWiG kommt ebenso wie der Abschlussbericht von 2013 zu dem Fazit: Der Nutzen des Screenings bei unter 55-Jährigen mit einem familiären Risiko für Darmkrebs ist unklar. mehr »