Ärzte Zeitung App, 14.10.2014

NRW

Klinik-Verweildauer weiter gesunken

KÖLN. Die Zahl der an nordrhein-westfälischen Krankenhäusern angestellten Ärzte ist im vergangenen Jahr um 2,9 Prozent auf 37 915 gestiegen.

Nach Angaben des Statistischen Landesamtes gab es im Pflegedienst mit 100 269 insgesamt 1,4 Prozent mehr Beschäftigte als 2012.

In den 370 Kliniken des bevölkerungsreichsten Bundeslandes wurden im Jahr 2013 über 4,4 Millionen Patienten vollstationär behandelt. Das war eine Steigerung um 0,9 Prozent. Die Patienten blieben im Durchschnitt 7,6 Tage nach 7,7 Tagen in den Kliniken.

Im Jahr 2000 hatte die durchschnittliche Verweildauer noch 10,4 Tage betragen. Die Zahl der Kliniken ist im selben Zeitraum um 92 gesunken, zum Teil aufgrund von Fusionen. (iss)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

In welchem Alter die Lust an Bewegung schwindet

Kinder bewegen sich viel, rennen und toben gerne. Das ändert sich, wenn sie älter werden. Bislang dachte man, dass der Wandel mit der Pubertät einsetzt – doch weit gefehlt. mehr »

Ärzte wollen nicht klein beigeben

Beim bundesweiten Protesttag gegen das Terminservicegesetz haben sich niedergelassene Ärzte über alle Fachgruppen einig in ihrer Ablehnung gezeigt. mehr »

Dicke Luft um Grenzwerte

In die Debatte um gesundheitliche Auswirkungen von Luftschadstoffen haben sich weitere Politiker und Ärzte eingeschaltet. SPD-Gesundheitsexperte Lauterbach sieht keinen Anlass, die Grenzwerte zu verändern. mehr »