Ärzte Zeitung App, 11.11.2014
 

Sachsen

Sana darf Kliniken Leipziger Land übernehmen

BORNA. Das Bundeskartellamt hat ohne Auflagen grünes Licht für die Übernahme der Kliniken Leipziger Land GmbH mit Standorten in Borna und Zwenkau durch die Sana Kliniken AG gegeben. Damit werden die Kliniken zum 1. Januar 2015 zum Verbund des drittgrößten privaten Krankenhausbetreibers in Deutschland gehören.

Wie Sana mitteilt, sei damit eine umfassende und qualitative medizinische Versorgung in der Region langfristig sichergestellt.

Die Veräußerung der Häuser in Borna und Zwenkau an den jetzigen Besitzer HCM S.E. fand laut Sana infolge des Verkaufs eines Großteils der Krankenhäuser der Rhön-Klinikum AG an den zum Fresenius-Konzern gehörenden Krankenhausbetreiber Helios im Jahr 2013 statt. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Ebola-Überlebende auch 40 Jahre später noch immun

Eine Forscherin machte sich auf die Suche nach den Überlebenden des ersten Ebola-Ausbruchs – und verspricht sich davon wichtige Erkenntnisse. mehr »

Inhalatives Steroid bei Kindern – Keine falsche Zurückhaltung!

Die Angst vor Frakturen sollte bei asthmakranken Kindern kein Grund gegen die Kortisoninhalation sein. Zurückhaltung könnte sogar den gegenteiligen Effekt haben. mehr »

Ibuprofen plus Paracetamol so effektiv wie Opioide

Es müssen keine Opioide sein: OTC-Analgetika wirken bei Schmerzen in den Gliedmaßen ähnlich gut wie Opioide, so eine US-Studie. mehr »