Ärzte Zeitung App, 11.11.2014

Sachsen

Sana darf Kliniken Leipziger Land übernehmen

BORNA. Das Bundeskartellamt hat ohne Auflagen grünes Licht für die Übernahme der Kliniken Leipziger Land GmbH mit Standorten in Borna und Zwenkau durch die Sana Kliniken AG gegeben. Damit werden die Kliniken zum 1. Januar 2015 zum Verbund des drittgrößten privaten Krankenhausbetreibers in Deutschland gehören.

Wie Sana mitteilt, sei damit eine umfassende und qualitative medizinische Versorgung in der Region langfristig sichergestellt.

Die Veräußerung der Häuser in Borna und Zwenkau an den jetzigen Besitzer HCM S.E. fand laut Sana infolge des Verkaufs eines Großteils der Krankenhäuser der Rhön-Klinikum AG an den zum Fresenius-Konzern gehörenden Krankenhausbetreiber Helios im Jahr 2013 statt. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

"Manche Wortwahl irritiert mich sehr"

Gesundheitsminister Spahn wird wegen des TSVG von Ärzten kritisiert. Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" betont er: Es wird mit Falschinformationen Stimmung gemacht. mehr »

Galenus-Gala 2018 – Das sind die Gewinner

Was zeichnet innovative Arzneimittelforschung aus? Vier Medikamente und eine Forschergruppe erhalten den Galenus-von-Pergamon-Preis 2018. Für beispielhaftes soziales Engagement wurde zudem der CharityAward verliehen. mehr »

Stammzelltherapie stoppt aggressive MS

Je früher, desto wirksamer – auch bei der autologen Stammzelltransplantation: Die Aktivität der Multiplen Sklerose lässt sich wohl komplett unterbinden, wenn die Methode als First-line-Therapie eingesetzt wird. mehr »