Ärzte Zeitung App, 14.11.2014
 

Uniklinik Mannheim

Orgamed sorgt jetzt für Sauberkeit

MANNHEIM. Am Mannheimer Uniklinikum wird das Sterilgut ab sofort unter Aufsicht des Dortmunder Dienstleisters Orgamed aufbereitet. Die Aufbereitungseinheiten wurden inzwischen zu einer zentralen Einheit zusammengefasst und direkt der Geschäftsführung unterstellt.

60 Prozent der Mitarbeiter in der zentralen Sterilgutversorgung stellt Orgamed, 40 Prozent sind Mannheimer Mitarbeiter, die den externen Fachkräften "beigestellt" werden. Der Ärztliche Direktor am Klinikum, Professor Frederik Wenz, geht davon aus, dass die Operationskapazitäten nun "zügig und qualitätsgesichert" wieder erweitert werden können.

Aktuell werden 30 Operationen täglich - halb soviele wie üblich - vorgenommen. Die OP-Kapazitäten wurden vor etwa einem Monat nach Bekanntwerden von Hygienemängeln in den Sterilisations-Bereichen drastisch reduziert. (bd)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gegen Husten taugen Medikamente wenig

Abwarten und Tee trinken, mehr wollen US-Experten gegen erkältungsbedingten Husten nicht empfehlen. Allenfalls etwas Honig bei Kindern halten sie noch für geeignet. mehr »

Erst krebskrank, dann Hypertoniker

Überlebende von Krebserkrankungen in der Kindheit tragen ein erhöhtes Hypertonierisiko: Im Alter von 50 Jahren sind 70 Prozent betroffen. mehr »

Macht das Stadtleben krank?

Stadtluft kann Schizophrenie begünstigen, glauben Wissenschaftler. Ein Chefarzt der Charité fordert deshalb eine Public-Mental-Health-Strategie für urbane Räume. mehr »