Ärzte Zeitung, 26.11.2014

Klinikgesellschaft

Mitglieder wählen neue Spitze

Mit Landrat Thomas Reumann hat die Deutsche Krankenhausgesellschaft einen neuen Präsidenten.

BERLIN. Die Mitgliederversammlung der Deutschen Krankhausgesellschaft (DKG) hat Thomas Reumann zum Präsidenten gewählt. Der 58-Jährige folgt im Amt Alfred Dänzer, der nach dem Hygieneskandal an der Uniklinik Mannheimnicht mehr zur Wahl angetreten war. Dänzer bekleidete von 2012 bis Ende 2014 das Ehrenamt.

Nach Angaben der DKG ist Reumann seit 2009 Vorstandsvorsitzender der Baden-Württembergischen Krankenhausgesellschaft. Als Landrat von Reutlingen ist er Vorsitzender des Aufsichtsrates der Kreiskliniken Reutlingen GmbH, einem Klinikverbund mit drei Standorten in Reutlingen, Bad Urach und Münsingen.

In der Gesundheitspolitik ist er als Vorsitzender des Gesundheitsausschusses des Landkreistages sowie in gleicher Funktion beim Deutschen Landkreistag gut vernetzt. Seit März 2014 ist Reumann zudem Mitglied der Pflege-Enquete des baden-württembergischen Landtags.

Als Vizepräsident wiedergewählt wurde Ingo Morell, Vizepräsident der Krankenhausgesellschaft NRW. Für das zweite Vizepräsidentenamt wurde Dr. Michael Philippi, Vorstandsvorsitzende der Sana Kliniken AG, neu gewählt, der Wolfgang Pföhler folgt. (bee)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wann das Smartphone für Kinderaugen gefährlich wird

Kleine Kinder sollten lieber mit Bauklötzen spielen als mit Smartphones, raten Augenärzte. Denn: Wenn die Kleinen häufig und lange auf Bildschirme starren, leiden nicht nur ihre Augen. mehr »

Quereinstieg zum Hausarzt – reicht ein Jahr Weiterbildung?

Der Deutsche Hausärzteverband warnt vor einer Verwässerung der Weiterbildung zum Allgemeinmediziner. Ein Jahr Weiterbildung reiche nicht für Umsteiger aus der Klinik. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »