Ärzte Zeitung, 26.02.2015

Lübeck

Sana hat jetzt das Sagen beim OP-Zentrum Süd

LÜBECK. Das Operationszentrum (OPZ) Süd in Lübeck ist jetzt fast vollständig in Klinikhand.

Die Sana Klinik Lübeck gab bekannt, dass sie inzwischen 90 Prozent der Geschäftsanteile an dem benachbarten Operationszentrum hält. Klinikgeschäftsführer Klaus Abel wird künftig auch die Geschäfte des OPZ führen, gemeinsam mit dem bisherigen Zentrums-Geschäftsführer Andreas Janzen.

Anästhesist Janzen ist ärztlicher Leiter sowie Inhaber und Geschäftsführer der Lumaris GmbH, die für die Verwaltung des OP-Zentrums verantwortlich ist.

Das vor vier Jahren eröffnete Zentrum wird von der Klinik und von niedergelassenen Ärzten für Operationen genutzt, seine Kapazitäten konnte es bislang aber nie voll auslasten.

Seit der Eröffnung wurden nach Angaben der Betreiber rund 11.500 Patienten in den vier OP-Sälen operiert.

Durch die Mehrheitsbeteiligung des ortsansässigen Sana Klinikums hoffen die Partner auf eine bessere Koordination und steigende Patientenzahlen.

Rund 20 niedergelassene Ärzte operieren im OPZ, das 35 Mitarbeiter beschäftigt. Am Mitarbeiterteam soll laut Sana nichts verändert werden. (di)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Verändern schon wenige Joints das Gehirn?

Bei Jugendlichen, die nur ein bis zwei Mal Cannabis geraucht haben, sind Hirnveränderungen entdeckt worden. Diese könnten eine Angststörung oder Sucht begünstigen. mehr »

Bessere TSVG-Regelungen in Sicht?

Die großen Brocken wie die Aufstockung der Mindestsprechstundenzahl will Gesundheitsminister Jens Spahn nicht anfassen. Eine Nummer kleiner können die Ärzte aber wohl mit Änderungen am TSVG rechnen. mehr »

Daran starb Karl der Große

Karl der Große führte Kriege quer über den Kontinent. Sein großes Reich erstreckte sich von der Elbe bis Spanien. Am Ende könnte eine Lungenentzündung den mächtigsten Mann des Mittelalters niedergestreckt haben, mehr »