Ärzte Zeitung, 09.04.2015

Ratzeburger Modell

Bald erheblich mehr Plätze

RATZEBURG. Ein vor drei Jahren gestartetes Therapieangebot im Alzheimer Therapiezentrum Ratzeburg wird deutlich ausgebaut.

Das nach eigenen Angaben deutschlandweit einzigartige Konzept richtet sich an Menschen, die einen dementen Angehörigen pflegen und dadurch selbst erkrankt sind.

Auf Wunsch wird der Demenzkranke mit aufgenommen, versorgt und gefördert. Dieses auch als "Ratzeburger Modell" bezeichnete Angebot führt jetzt zu einer Erweiterung der Klinik.

Die Zahl der Reha-Plätze soll von zwölf auf 30 wachsen. Parallel entsteht für die dementen Begleitpersonen ein eigener Betreuungsbereich mit 26 Plätzen. Die neu gestaltete, barrierefreie Klinik umfasst vier Etagen. Der Ausbau kostet rund zwei Millionen Euro. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welcher Grippeimpfstoff ist für Senioren am besten?

Für ältere Menschen gelten spezielle Impf-Anforderungen, so die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie. Sie hat daher Tipps für Hausärzte zusammengestellt. mehr »

Keine Bürgerversicherung, aber viele Wünsche

Beim Neujahrsempfang der Deutschen Ärzteschaft zeigte man sich erleichtert, dass die Bürgerversicherung vorerst vom Tisch ist. Reformbedarf gebe es aber. mehr »

Personalmangel in der Pflege gefährdet Patienten

Die Gesundheitspolitik der künftigen Regierung wird einen Schwerpunkt bei Pflege setzen müssen. Davon zeigten sich Fachleute im Vorfeld des Kongress Pflege überzeugt. mehr »