Ärzte Zeitung, 27.05.2015

Umsatzplus

Klinikum Offenbach auf dem Weg der Genesung

OFFENBACH. Die Sanierung des Sana-Klinikums Offenbach kommt schneller voran als geplant. Wie das Klinikum am Dienstag mitteilte, sind 2014 acht Prozent Umsatzplus (auf 162 Millionen Euro) erzielt worden.

Das Defizit für das Geschäftsjahr betrage 5,5 Millionen Euro. Zum Vergleich: Für 2013 war noch ein Minus von -24 Millionen Euro genannt worden.

Die Zahlen lägen damit "deutlich über der beim Kauf gesteckten Sanierungsplanung", heißt es.

Der Maximalversorger war im Frühjahr 2013 von Sana, dem Klinikunternehmen der PKV, für einen Euro sowie Investitionszusagen über 110 Millionen Euro bis 2028 erworben worden. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Junge sind besonders depressionsgefährdet

Der Alltag junger Menschen birgt hohe Risiken für Depressionen. Ärzte warnen: Die Gefahr der Chronifizierung ist groß. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »