Ärzte Zeitung, 12.06.2015

Rehakliniken

Medical Park kooperiert mit Leichtathleten

BERLIN/BAD WIESSEE. Der private Krankenhausbetreiber Medical Park und der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) kooperieren künftig. Wie das Unternehmen mitteilt, seien die Einrichtungen des Krankenhauskonzerns ab sofort offizielle Rehabilitationskliniken des DLV.

Seit vielen Jahren arbeite die Unternehmensgruppe, die sich als Premiumanbieter im Rehaklinikenbereich sieht, mit Spitzenathleten, Olympia-Medaillengewinnern und Weltmeistern verschiedenster Sportarten zusammen.

Künftig vertrauen auch die DLV-Athleten auf die medizinische Kompetenz der Ärzte und Therapeuten in den zwölf Fachkliniken sowie in den zwei ambulanten Gesundheitszentren.

"Wir sind seit vielen Jahren sehr eng mit dem Sport verbunden, sowohl mit dem Breiten- als auch mit dem Leistungssport", verdeutlicht Michael Krach, Vorstand der Medical Park Unternehmensgruppe.

"Die Leichtathletik als die olympische Kernsportart schlechthin verbindet diese beiden Seiten perfekt und ist deshalb die ideale Ergänzung zu unseren bestehenden Partnerschaften", ergänzt er.

Mit über 830.000 Mitgliedern in mehr als 7700 Vereinen sei der DLV der mitgliederstärkste Leichtathletik-Verband der Welt. In Deutschland zähle er zu den größten Spitzensport-Fachverbänden.

"Die Kooperation ist für uns ein weiterer Schritt Richtung Professionalisierung", erläutert DLV-Präsident Dr. Clemens Prokop. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Schützt Blutdrucksenkung auch vor Demenz?

Bei medikamentöser antihypertensiver Therapie war in einer US-Studie das Demenzrisiko deutlich reduziert. Das könnte eine Hoffnung für Demenz-Patienten sein. mehr »

Hausärzte zur Kooperation mit Pflegeheimen verpflichtet

Union und SPD bringen ihr zweites Gesetzespaket in der Gesundheitspolitik auf den Weg. Es geht um ein Milliarden Euro schweres Pflege-Programm. mehr »

"Keine Angst, man schläft nicht in der Praxis!"

Zwei Mediziner mit eigener Praxis berichten Jungärzten offen von Licht und Schatten der Niederlassung. mehr »