Ärzte Zeitung, 13.07.2015

Schleswig-Holstein

Regio Kliniken ändern Portfoliozuschnitt

WEDEL. Die Regio Kliniken setzen die medizinischen Schwerpunkte an ihren Standorten Wedel, Elmshorn und Pinneberg neu. Fest steht, dass Wedel Spezialklinik für Pneumologie, Innere Medizin und Geriatrie werden soll.

Pneumologie und Geriatrie verzeichnen bereits Patientenzuwachs, es wird jedoch mit weiterem Bedarf in diesen Bereichen gerechnet. Urologie und Wirbelsäulenchirurgie, bislang in Wedel, sollen an einen der beiden anderen Standorte umziehen.

Begründet wird dies mit begrenzten Kapazitäten in Wedel und der zunehmenden Komplexität der Krankheitsbilder, die eine enge Zusammenarbeit mit den an den beiden Schwerpunktkrankenhäusern in Elmshorn und Pinneberg vorgehaltenen Fachdisziplinen notwendig machten.

Die Entscheidung, wohin die jeweils 60 Mitarbeiter starken Abteilungen verlegt werden, soll noch dieses Jahr fallen. Die Umstrukturierungen werden rund 500.000 Euro kosten. (di)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Blick ins Gehirn offenbart beste Therapie-Option

Einige Depressive sprechen besser auf Verhaltenstherapien an, andere auf Antidepressiva. Ein Blick ins Hirn per fMRT zeigt, welcher Ansatz den meisten Erfolg verspricht. mehr »

Ein steiniger Weg nach Deutschland

Ob geflohen vor Krieg oder eingewandert aus anderen Teilen der Welt: Wer als ausländischer Arzt in einer deutschen Klinik oder Praxis arbeiten will, muss Ausdauer haben – und gutes Deutsch können. mehr »

Milliarden für die Versicherten – Kassen bleiben skeptisch

Erster Aufschlag des neuen Gesundheitsministers: Jens Spahn will gesetzlich Versicherte per Gesetz entlasten. Aus Richtung Kassen weht scharfer Gegenwind. mehr »