Ärzte Zeitung online, 25.08.2015

Onkologie

Vivantes mit Zentrum für Immuntherapie

BERLIN. Vivantes hat am Klinikum Berlin-Spandau ein Krebsimmuntherapiezentrum eröffnet. Onkologen, Dermatologen, Gastroenterologen und Pneumologen arbeiten dort beim Einsatz von Immun-Checkpoint-Hemmern (PD-1, PD-L-1 und CTLA-4 Hemmer) zusammen.

Diese relativ neu zugelassenen Präparate sollen das Immunsystem des Patienten bei der Bekämpfung seiner Tumorerkrankung unterstützen. Mit den kürzlich zugelassenen Präparaten wurden in Spandau bereits Patienten mit malignem Melanom behandelt.

Mehrere Patienten mit Lungenkrebs werden dort zudem seit einiger Zeit im Rahmen von Studien mit PD-1 und PD-L-1 Antikörpern behandelt. Experten erwarten, dass Immun-Checkpoint-Hemmer bis Ende 2016 bei weiteren Krebserkrankungen zugelassen werden. (ami)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Weniger Kardiologen = mehr Herztote?

In Bundesländern mit weniger niedergelassenen Kardiologen sterben mehr Patienten an Herzerkrankungen, so der aktuelle Herzbericht. mehr »

Fehlerquelle Datenschutzerklärung

Die meisten Praxis-Websites von Haus- und Fachärzten erfüllen nicht die gesetzlichen Anforderungen. Das legt eine aktuelle Studie nah. mehr »

Nach einem Hörsturz ist das Schlaganfallrisiko erhöht

Nach einem Hörsturz haben Patienten ein erhöhtes Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden. In einer südkoreanischen Studie war dies kontinuierlich über einen elfjährigen Nachbeobachtungszeitraum festzustellen. mehr »