Ärzte Zeitung, 24.09.2015

Nordrhein

Zentrum in Essen stärkt Versorgung

ESSEN. Am Uniklinikum Essen ist vor Kurzem der Startschuss für das Westdeutsche Herz- und Gefäßzentrum Essen (WHGZ) gefallen. Das neue Zentrum bilde das Dach über sämtlichen Einrichtungen, die sich mit der Erforschung, Diagnose und Therapie von Erkrankungen des Herzens und der blutführenden Gefäße befassen.

Ziel ist es nach eigenen Angaben, die interdisziplinäre Zusammenarbeit im Bereich der Herz- und Gefäßerkrankungen weiter zu intensivieren und zukunftsorientiert zu strukturieren. Patienten sollten unter anderem von der schnelleren Übertragung medizinischer Forschungsergebnisse in die Krankenversorgung profitieren.

Mit dem WHGZ fassten das UK Essen und die Medizinische Fakultät einen weiteren medizinischen Schwerpunkt in einem interdisziplinären Zentrum zusammen. So könnten das Westdeutsche Tumorzentrum Essen (WTZ) im Bereich Onkologie und das Westdeutsche Zentrum für Infektiologie (WZI) bei der Infektiologie sowohl in der Forschung als auch der Patientenbehandlung herausragende Erfolge vorweisen. Darüber hinaus sei das UK Essen führend im Schwerpunkt Transplantation. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Stärkung der Organspende – Sogar Grüne loben Spahn

Klare Verantwortlichkeiten, bessere Refinanzierung: Der Bundestag bewertet das geplante neue Organspende-Gesetz positiv. Doch die Grundsatzdebatte kommt erst noch. mehr »

Deutsche ernähren sich schlecht

Tödliche Infarkte und Schlaganfälle durch schlechte Ernährung: Deutschland nimmt hier unter den Ländern mit westlichem Lebensstil einen traurigen Spitzenplatz ein. mehr »

Fallwert steigt um 2,6 Prozent

Die Entwicklung der Arzthonorare tendiert in der GKV-Regelversorgung weiter nach oben – jedenfalls laut den jüngst verfügbaren Zahlen. mehr »