Ärzte Zeitung online, 09.11.2015

Krankenhaus

Falscher Arzt in Düren aufgeflogen

Falscher Doktortitel: An einer Klinik im rheinischen Düren soll ein falscher Arzt mitoperiert haben. An seiner Arbeit war wohl nichts auszusetzen.

DÜREN. In einem Krankenhaus in Düren soll sich ein Mann als Arzt ausgegeben und in der Chirurgie gearbeitet haben. Ihm sei fristlos gekündigt worden, teilte das Krankenhaus Düren auf seiner Internetseite mit. Außerdem sei Strafanzeige wegen des Verdachts des Betrugs und der Urkundenfälschung gestellt worden.

Der Mann soll unter anderem zwei Promotionsurkunden gefälscht und sich auch seine ärztliche Berufserlaubnis durch Urkundenfälschung erschlichen haben. Bei Nachforschungen habe sich herausgestellt, dass er zwar Medizin studiert haben soll, vermutlich aber keine Prüfung abgelegt hatte.

"Wir haben den Mann auf Basis eines guten Leumundes aus der Klinik, in der er vorher tätig war, eingestellt", erklärte das Krankenhaus Düren. Und weiter: "Seine Approbationsurkunde wurde wie üblich vor der Einstellung auf Echtheit geprüft und von der Bezirksregierung als echt bestätigt. Wir hatten also keine Veranlassung, an seiner Qualifikation zu zweifeln. Auch die Arbeit des Mannes gab dazu keinen Anlass."

Doktorarbeit gegoogelt

Erst nach Hinweisen an die Geschäftsführung auf einen vermutlich falschen Doktortitel habe man sich intensiv mit der Vita des Mitarbeiters befasst. "Ein Kollege hatte den Titel der Doktorarbeit gegoogelt und nicht gefunden und ist dann stutzig geworden", sagte Krankenhaus-Sprecher Christoph Lammertz.

Nach Informationen der "Aachener Zeitung" arbeitete der Mann über Jahre in der Allgemeinchirurgie, die Eingriffe im Abdominalbereich vornimmt. Er sei an Operationen beteiligt gewesen, allerdings laut Krankenhaus nicht ohne Aufsicht eines anderen, verantwortlichen Mediziners. Zudem habe er eigenmächtig keine Diagnosen gestellt oder Therapien eingeleitet, versicherte das Krankenhaus Düren der Zeitung. (dpa)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Mikroben – Heimliche Heiler

Jede zweite Zelle in und auf uns gehört einer Mikrobe. Durch die erfolgreiche Behandlung mit fäkalen Mikrobiota, etwa bei Autismus, hat die Mikrobiomforschung an Fahrt gewonnen. mehr »

Junge Besucher waren "Verjüngerungskur für DGIM"

Die "Ärzte Zeitung" hat den letzten DGIM-Kongresstag mit der Kamera begleitet. Tagungspräsident Sieber hat uns dabei Rede und Antwort gestanden - und erzählt, was ihn in den Tagen begeistert hat. mehr »

628 Kliniken soll Geld gestrichen werden

Hunderte Krankenhäuser sollen nach einem Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses keinen Zuschlag mehr für die Notfallversorgung erhalten. mehr »