Ärzte Zeitung, 03.12.2015

UKSH

Neue Fachstation in Betrieb

KIEL. Das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) hat am Kieler Standort eine 5,2 Millionen teure hämatologische Spezialstation eingeweiht.

Die Einrichtung verfügt über 18 Betten und eine Nutzfläche von 400 Quadratmetern. Der Modulbau wurde innerhalb eines Jahres geschaffen, nachdem die Verträge am bisherigen Standort am Städtischen Krankenhaus Kiel ausgelaufen sind.

Schon in den vergangenen Jahren waren Teile der II. Medizinischen Klinik auf den Uni-Campus zurückverlagert worden, diese Entwicklung ist nun abgeschlossen.

Das UKSH verspricht sich von der Nähe zu allen an der Diagnostik und Therapie beteiligten Einrichtungen eine Erleichterung der fachübergreifenden Versorgung. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Dicker Hals = dickes Risiko fürs Herz

Nicht nur ein dicker Bauch spricht Bände – der Halsumfang eignet sich ebenfalls, um das kardiovaskuläre Risiko abzuschätzen. mehr »

Junge Ärzte müssen etwas zur Versorgung auf dem Land beitragen!

Politik und Verbände mühen sich ab, um junge Ärzte für die Versorgung auf dem Land zu begeistern. Blogger Dr. Jonas Hofmann-Eifler sieht die Verantwortung ein Stück weit auch bei sich und seinen Kollegen. mehr »

Konsequente Strategie gegen Diabetes

Angesichts der epidemischen Zunahme von Diabetes-Patienten in Deutschland, muss die nächste Bundesregierung unbedingt den Nationalen Diabetesplan umsetzen. mehr »