Ärzte Zeitung, 18.01.2016

Unternehmen

Dialyseanbieter Diaverum expandiert in Rumänien

BUKAREST. Das schwedische Unternehmen Diaverum, nach eigenen Angaben Europas größter und einer der weltweit führenden Versorgungsdienstleister in der Nephrologie und Dialyse, expandiert in Rumänien. Wie das Unternehmen mitteilt, hat es 15 Nieren-Zentren des einheimischen Betreibers International Healthcare Systems (IHS) erworben.

Somit verfüge Diaverum nun über insgesamt 28 Kliniken in Rumänien und erreiche rund 3000 Patienten, die dialysepflichtig sind. Wie Zentraleuropa-Chef Boris Zjacic betont, avanciere Diaverum mit der Akquisition nun zum zweitgrößten Dialyse-Anbieter auf dem rumänischen Markt.

Insgesamt ist Diaverum nach Firmenangaben in weltweit 20 Ländern aktiv und erreicht 26.000 Patienten. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Neue Arzneien zum Schutz vor Brüchen

Osteoporose wird oft übersehen. Der Welt-Osteoporose Tag rückt die Erkrankung ins Bewusstsein. Zum Schutz vor Frakturen werden derzeit neue Substanzen erprobt. mehr »

Vergangenheit, die nicht vergeht

Ramstein, Eschede, Loveparade in Duisburg: Großunglücke lassen bei Opfern und oft auch bei Einsatzkräften seelische Wunden zurück. Psychotraumatologen können den Betroffenen in der Regel gut helfen. mehr »

Politik hat die Bedeutung der Arzneimittelforschung erkannt

Gute Versorgungsideen sind in der Politik willkommen, stellte Gesundheitsminister Jens Spahn bei der Springer Medizin Gala zum Galenus-von-Pergamon-Preis klar. mehr »