Ärzte Zeitung, 19.01.2016

Universität Essen

Augurzky zum außerplanmäßigen Professor ernannt

MÜNCHEN/ESSEN. Boris Augurzky (43), wissenschaftlicher Geschäftsführer der Stiftung Münch, ist von der Universität Essen zum außerplanmäßigen Professor ernannt worden.

Augurzky studierte Volkswirtschaftslehre und Mathematik und promovierte an der Universität Heidelberg. Augurzky baute am Rheinisch-Westfälischen Institut für Wirtschaftsforschung (RWI) den Kompetenzbereich Gesundheit auf und leitete ihn.

Im Gesundheitswesen ist er insbesondere durch den Krankenhaus Rating Report bekannt. Augurzky berät Investoren, Leistungserbringer und Kostenträger im Gesundheitsbereich und ist unter anderem Mitglied des Fachausschusses Versorgungsmaßnahmen und -forschung der Deutschen Krebshilfe. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Schwere Grippewelle hat Deutschland im Griff

Die aktuelle Grippewelle tobt und beschert Praxen und Kliniken einen regen Zulauf. Das RKI hat Tipps, worauf Ärzte jetzt achten sollten. mehr »

Bodyguard lässt sich von Steuer absetzen

211.000 Euro hatte eine Frau für einen Bodyguard steuerlich abgesetzt - zu Recht, entschied jetzt ein Gericht. Eine Rentnerin aus NRW schützt sich so steuersparend vor einer falschen Ärztin. mehr »

Die Ängste der Akademiker

Albtraum Studium? Jeder sechste Studierende leidet nach Angaben der Barmer unter einer psychischen Störung. Tendenz steigend. mehr »