Ärzte Zeitung, 24.03.2016

Krankenhausmarkt

Helios setzt auf Sparte für Reha-Kliniken

BERLIN. Der private Krankenhausbetreiber Helios wertet sein Engagement in der Rehabilitation auf. Wie das Unternehmen mitteilt, werden 21 Helios Rehakliniken und die damit eng verbundenen Touristikbereiche ab dem 1. Mai 2016 in einer neu zu gründenden Sparte "Helios Reha" geführt. Die Sparte erhalte eine eigene Regionalstruktur mit drei Regionen. Geschäftsführer werde Dr. Dr. Jan Leister (38), bisher Regionalgeschäftsführer der Helios Region Nord-West. Ärztlicher Leiter der Reha-Sparte werde Professor Matthias Köhler (49), der auch Ärztlicher Direktor der Helios Rehaklinik Damp ist. In der Helios Geschäftsführung liege die Verantwortung für den Reha-Bereich weiterhin bei Olaf Jedersberger.

Bereits seit Juni vergangenen Jahres hatte Helios in einer Pilotphase sechs Rehakliniken spartenförmig geführt, also unabhängig von einer regionalen Zuordnung mit den Akutkliniken. "Die Bündelung der Rehakliniken unter einem Dach hat es uns ermöglicht, Entscheidungen schneller und nachhaltiger umzusetzen sowie die medizinische Weiterentwicklung der Häuser fokussierter anzugehen", so Jedersberger. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Fischkuss bringt Angler fast um

Ein Hobbyfischer zieht eine kleine Seezunge aus dem Wasser. Kurz darauf steht sein Herz still – aber nicht vor lauter Anglerglück, wie Ärzte bald herausfinden. mehr »

CRISPR/Cas-Methode - Zwischen Zauberwerk und Hexenkunst?

Die CRISPR/Cas-Methode könnte hohen therapeutischen Nutzen stiften. Sie lässt aber auch Allmachtsfantasien blühen. Der Ethikrat sieht dies skeptisch und fordert mehr Regulierung. mehr »

Deutsches Gesundheitssystem mit Luft nach oben

Deutschland hat sein Gesundheitssystem seit der Jahrtausendwende verbessert, so eine Studie. Im Vergleich mit anderen Ländern hinkt es aber hinterher – insbesondere bei einer Krankheit. mehr »