Ärzte Zeitung, 07.07.2016
 

Klinik

Hamburg bekommt neues Brustzentrum

HAMBURG. Die Asklepios Kliniken Hamburg bauen ein neues Brustzentrum auf. Leiterin ist nach Unternehmensangaben Dr. Ursula Scholz, die zum Monatsbeginn vom Mammazentrum des Krankenhauses Jerusalem in Hamburg zur Asklepios Klinik Barmbek gewechselt ist. Hauptstandort zur vorwiegenden Behandlung von Tumoren der weiblichen Brust werde die Klinik in Barmbek sein, wo auch alle operativen Eingriffe erfolgten.

Zugleich werde es bei dem standortübergreifenden Konzept aber auch Sprechstunden in der Asklepios Klinik Nord - Heidberg und in der Asklepios Klinik Wandsbek geben. Für die wohnortnahe Versorgung würden dort auch alle Vor- und Nachbehandlungen durchgeführt werden. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bariatrische Chirurgie rückt Bluthochdruck zu Leibe

Adipöse Hypertoniker konnten in einer Studie nach bariatrischer Chirurgie ihre antihypertensive Medikation reduzieren. Die Hälfte erreichte sogar eine Remission des Bluthochdrucks. mehr »

Droht uns jetzt eine Staatskrise?

Jamaika gescheitert, politisches Vakuum in Berlin. Am Beispiel der Gesundheitspolitik lässt sich zeigen, warum das noch keine Krise ist. mehr »

Das müssen Ärzte beim Impfen beachten

Allergische Reaktionen sind eine Kontraindikation für eine erneute Anwendung des Impfstoffs. Ist eine weitere Impfung dennoch nötig, sollten Ärzte diese Tipps beherzigen. mehr »