Ärzte Zeitung, 22.07.2016

Mühlenkreiskliniken

Positive Bilanz für das Jahr 2015

KÖLN. Die Mühlenkreiskliniken in Minden-Lübbecke, ein Krankenhauskonzern in kommunaler Trägerschaft, haben im vergangenen Jahr einen Überschuss von 4,2 Millionen Euro erzielt, nach 4,8 Millionen Euro im Jahr 2014.

Der Umsatz stieg nach Unternehmensangaben von 320 Millionen Euro auf 334 Millionen Euro. Die Gruppe versorgte 2015 insgesamt 75.655 Patienten, das war eine Zunahme um 1,5 Prozent.

Ein Highlight des vergangenen Jahres: Die Ruhr-Universität Bochum hat die Mühlenkreiskliniken zusammen mit dem Klinikum Herford als Standorte für die universitäre Medizinerausbildung in Ostwestfalen-Lippe ausgewählt. Zurzeit werde die Aufnahme des Lehrbetriebs vorbereitet. (iss)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Kinderschutzhotline - Heißer Draht zu Ärzten

Über den Verdacht auf Kindesmissbrauch sprechen, ohne die Schweigepflicht zu verletzen: Das ermöglicht seit 2017 die Medizinische Kinderschutzhotline - eine Zwischenbilanz. mehr »

Hypertonie vor 40. Lebensjahr ist riskant

Junge Erwachsene, die einen erhöhten Blutdruck gemäß den US-amerikanischen Leitlinien von 2017 entwickeln, haben ein signifikant höheres Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse als Normotoniker. mehr »

Appell zur rationalen Antibiotika-Gabe

Anlässlich des 11. Europäischen Antibiotika-Tages rufen KBV und vdek zum rationalen Einsatz von Antibiotika bei Erkältungen und Grippe auf. mehr »