Ärzte Zeitung, 15.08.2016

Charité

Online-Hilfe für Spielsüchtige

BERLIN. Spielsüchtige bekommen Hilfe von der Berliner Universitätsklinik Charité. Sie hat eine Online-Plattform entwickelt, welche die Suche nach Hilfsangeboten vereinfachen soll.

In der Datenbank sind Beratungs- und Behandlungsangebote abrufbar, 140 Anlaufstellen sind dort erfasst. Auch Kontaktdaten von Psychotherapeuten sind hinterlegt.

Das Angebot richtet sich zudem an Fachkräfte: Sie sollen die Möglichkeit bekommen, sich untereinander zu vernetzen und zu erfahren, welcher Kollege sich in welchem Stadtteil mit dem speziellen Fachgebiet beschäftigt.

Die Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales fördert die Plattform. (juk)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

So stark ist die Macht des ärztlichen Wortes

Ärztliche Überzeugungsarbeit macht Therapien wirksamer. Umgekehrt können unbedachte Äußerungen dem Patienten schaden. Etliche Studien belegen diese Placeboeffekte. mehr »

Weiterhin Unklarheit zu Bewertungsportalen

Das Recht auf Informationsfreiheit auf der einen Seite, das Recht auf freie Berufsausübung auf der anderen – der Bundesgerichtshof hat zur Löschung von Einträgen bei Arztbewertungsportalen verhandelt. mehr »

Das sind die Folgen eines Kaiserschnitts

Die Zahl der Kaiserschnitte nimmt seit einigen Jahren weltweit zu. Das hat für Mütter und Babys Vor- und Nachteile. Welche das sind, haben Wissenschaftler zusammengefasst. mehr »